Blattschneiderameise

Ameisen Gattung Attaund Acromyrmex

Blattschneiderameisen entstammen der Gattung Attaund Acromyrmex. Die zur Unterfamilie der Knotenameise gehören. Als Blattschneideameisen bezeichnet man bis zu 40 verschiedene bekannte Ameisenarten, die mit ihren Mundwerkzeugen Pflanzenblätter und Gräser zerkleinern. Von einem gewissen Thomas Belt (Naturforscher) um 1874 erstmals schriftlich Dokumentiert. Diese Ameisen

blattschneideameise

Gefährliche Beisswerkzeuge

können in grossen Plantagen mit Nutzpflanzen einen sehr großen Schaden anrichten. Eine Kolonie kann pro Tag soviel schneiden wie eine ausgewachsene Kuh frisst.

Ist die Blattschneiderameise ein Schädling oder nicht?

In manchen Landstrichen haben sich diese Ameisen zu einer regelrechten Landplage ausgeweitet. Sie fressen dort ganze Felder kahl und richten immense Schäden in der Landwirtschaft an. Manche Bauern haben wegen dieser Ameise schon ihre Existenz verloren. In Ländern wie Brasilien wütet diese Art mit unglaublicher Zerstörungswut. Trotz mehrfacher Massnahmen zur Eindämmung dieser Krise wurde man diesem Problem bis Heute nocht nicht Herr.

Durch den Schutz der Regenwälder in diesen Regionen ist es natürlich auch sehr schwer geeignete Eindämmungsversuche mit chemischen Mitteln zu unternehmen. Der Einsatz von biologischen Feinden der Ameise wurde bisher vermieden, da man einen zu starken Eingriff in das dortige Ökosystem befürchtet, den ein solcher Einsatz zur Folge haben könnte.

Was fressen Blattschneiderameisen normalerweise?

Blattschneiderameisen sind Selbstversorger. Die von ihnen abgetragene Blätter bilden hierbei jedoch nicht das Futter Menü, sondern werden von ihnen in einem komplexen Verarbeitungverfahren zu einem nährstoffhaltigen Substrat umgewandelt. Womit sie einen Pilz aus der Familie der Erlingsschirmlinge züchten, der ihnen als eigentliche Nahrungsquelle dient.

Wo leben Blattschneiderameisen in freier Natur?

Ihr bevorzugter lebensraum liegt in den Tropen und Subtropen Amerikas. Sie leben in grossangelegten Nestern wobei die Kolonien mehrere millionen Tiere beinhalten und bis zu 50 Quadratmerer umfassen können, sie bewirtschaften dabei ein umfangreiches Tunnel, Kammer und Pilzgärten System besteht welches sich als Geflecht um den zentral liegende Pilz erstreckt .

Darf man Blattschneiderameisen in Deutschland halten?

Grundsätzlich darf man Blattschneiderameisen in Deutschland halten, wobei man beachten sollte, das die Haltung anspruchsvoll ist und gewisse Kriterien für das Überleben der Kolonie eingehalten werden müssen. Es bedarf einiger Erfahrung, was diese Ameisen Art für Neueinsteiger relative ungeeignet macht.

Blattschneiderameisen Futter

Die Haltungsfütterung unterscheidet sich im wesentlichen nicht von ihrer natürlichen Nahrungsaufnahm. Da sie sich als Selbsversorger von ihrem Pilz nähren, dient die Futtersuche nach Blättern, Gräsern, Früchten und Beeren einzig dem erhalt des Pilzes. Eben das, was für das Überleben der Kolonie unerlässlich ist.

Gibt es ein Blattschneiderameisen Starter set im Handel?
Ja, der durchschnitliche Handelspreis liegt zwichen 170 – 190 Euro.